Ernährung

Bei einer Blutgruppen Diät handelt es sich um eine Ernährungsform, bei der die Ernährung auf die unterschiedlichen Blutgruppen abstimmt wird. Bei der Ernährung nach Blutgruppen soll neben der Gewichtsreduktion auch Diabetes Mellitus sowie Magengeschwüre geheilt werden können. Abnehmen mit der Blutgruppendiät soll sogar einen positiven Einfluss bei Krebsleiden haben. Bei der Ernährung nach Blutgruppen wird davon ausgegangen, dass die Menschen mit ihren unterschiedlichen Blutgruppen jede Art von Lebensmitteln auf unterschiedliche Art und Weise verarbeiten. Als wichtigster Baustein gelten hier die in den Nahrungsmitteln vorhandenen Eiweiße, die den einzelnen Merkmalen der Blutgruppen ähnlich sind.

Entlastung des Körpers durch Blutgruppendiät

Eine Ernährung nach Blutgruppen soll den Körper und das Immunsystem entlasten. Die Idee der Blutgruppen Diät ist, dass die nicht aufeinander abgestimmten Nahrungsmittel zu den einzelnen Blutgruppen die Antigene im Blut verklumpen können wodurch Probleme bei der Verdauung, Stoffwechselstörungen sowie Probleme mit der Schilddrüse auftreten können. Durch eine konsequente Ernährungsumstellung kann somit vielen Krankheitsbildern vorgebeugt oder sogar geheilt werden. Als zusätzlicher positiver Effekt gilt auch noch das Abnehmen mit der Blutgruppendiät.

Keine wissenschaftlichen Erkenntnisse bei der Blutgruppendiät

Bedauerlicher Weise liegen für die Blutgruppendiät keinerlei wissenschaftliche Ergebnisse und Untersuchungen vor, sodass die Aussagen von Peter D’Adamo, dem Begründer der Blutgruppen Diät nicht bestätigt werden können. Untersuchungen haben sogar ergeben, dass eine Ernährung nach Blutgruppen über einen längeren Zeitraum hinweg zu erheblichen Mangelerscheinungen führen kann. Sogar anerkannte Einrichtungen wie beispielsweise Stiftung Warentest oder die Deutsche Gesellschaft für Ernährung zweifeln die wissenschaftliche Basis der Blutgruppen Diät an. Durch die einseitige Ernährung kann es schnell zu einer Mangelernährung kommen. Auch bewerten die Ernährungsexperten die pflanzlichen Lektine, die angeblich für die Verklumpung der Blutzellen verantwortlich sein sollen nicht als gesundheitsgefährdend. Auch die positive Auswirkung auf den Gewichtsverlust ist nicht wissenschaftlich bestätigt. Sollen Sie trotz aller negativen Berichte dennoch beabsichtigen, Ihre Ernährung nach Ihrer Blutgruppe auszurichten, wird Ihnen dringend empfohlen, sich vorab mit Ihrem behandelnden Arzt über Ihr Vorhaben zu unterhalten.