Diät

Der amerikanische Naturheilkundearzt Peter D‘ Adamo ist der Erfinder der Blutgruppendiät. Laut seiner These soll der Mensch seine Ernährungsgewohnheiten auf seine Blutgruppe abstimmen. Im Jahre 1996 verfasste der Entdecker der Blutgruppendiät sogar ein Buch über sein Ernährungskonzept, welches weltweit große Aufmerksamkeit erlangte und in mehr als 50 Sprachen herausgebracht wurde.

Die Blutgruppendiät ist umstritten

Doch die Blutgruppendiät ist bei einigen Ernährungsexperten auch ziemlich umstritten, da die gesundheitlichen Auswirkungen nicht erwiesen sind. Einer Untersuchung von belgischen Forschern des Roten Kreuzes im Jahre 2013 zu Folge ist kein eindeutiger Beweis erbracht, dass die Blutgruppendiät einen medizinischen Effekt erzielt. Die Frage, was ist eine Blutgruppendiät, lässt sich damit beantworten, dass bei dieser Diät die unterschiedlichen Blutgruppen der Menschen jeweils durch die körpereigene Chemie geregelt ist. Bei der Blutgruppendiät werden für die Blutgruppen A, B, AB, und Null jeweils ein unterschiedliches Ernährungsprogramm erstellt. Das Prinzip der Blutgruppendiät basiert darauf, dass mit bestimmten Ernährungsformen, abgestimmt auf die jeweilige Blutgruppe, Krankheiten vorgebeugt werden kann oder gar geheilt werden kann. Als Begründung für diese Theorie wird angegeben, dass jede Blutgruppe auf unterschiedlichen Eiweiße eine andere Reaktion Zeigt.

Einteilung der Nahrungsmittel in drei Gruppen

Die Nahrungsmittel werden bei dieser Diät in drei Kategorien von vorteilhaft, neutral bis vermeiden unterteilt. Besonders in den Focus geraten ist diese Diät im Zusammenhang mit einer Gewichtsabnahme gekommen, da Peter D‘ Adamo die Behauptung aufgestellt hat, dass sich mit der Blutgruppendiät auch ein optimales Körpergewicht erlangen lässt. Neben der Aussage der Aussage vieler Wissenschaftler wie z. B. von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung oder Stiftung Warentest, dass diese Diät nachweislich keine nennenswerte wissenschaftliche Grundlage hat, ist diese Diät auch in der Praxis recht umständlich, da viele der Rezepte aufgrund der fremdartigen Speisen und Zutaten nur sehr kompliziert zubereitet werden können. Darüber hinaus gewährleistet diese Diät nicht bei allen Blutgruppen eine optimale und ausgewogene Ernährung, sodass als Fazit nur von dieser Diät abgeraten werden kann.